Chateau De La Gardine Chateauneuf-du-Pape

Chateau de La Gardine, G. Brunel et Fils, Rhone, 2005

Bewertung abgeben:

 

 

Produzent: Chateau de La Gardine, G. Brunel et Fils
Beschreibung: Chateau De La Gardine Chateauneuf-du-Pape
Weinsorte: Rotwein
Herkunftsland: Frankreich
Anbaugebiet: Rhone
Jahrgang: 2005
Preis: gehoben (<50€)
Bewertungen: 7.7/10 bei 3 Bewertungen
Rebsorten:
Kellermeister:
Trinktemperatur:
Lagerfähigkeit:
Qualitätsklasse:
Alkoholgehalt:
Abfüllung:
produzierte Flaschen:
Flaschengröße:

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Für diesen Wein wurden 2 Kommentare abgegeben

steph am Mittwoch, den 20. Januar 2010

Anlässlich zu diesem Wein wurden Rinderfilet und Rehrücken als Braten angerichtet.
Der Wein sollte dieses zeremoniell begleiten. Da man sehr viele Stunden für die Zubereitung investiert hatte (es wurde schon Tage vorher mit der Vorbereitung begonnen) steckte man ebenso viele Erwartungen in den Wein. Immerhin hatte auch noch eine gute Stange Geld gekostet und ich bin für den Kauf nach Winterthur, Schweiz gefahren, um ihn zu besorgen.
Jeder Aufwand hatte sich gelohnt, denn der Wein schmeckte mir einfach super. Der tiefrote Chateau de la Gardine präsentiert sich im Glas richtig opulent und kraftvoll. Genauso schmeckt er auch. Er bietet eine sehr dichte und harte Tanninstruktur, worauf eine lange Lagerfähigkeit zu schließen ist. Die Säuren sind auch recht deutlich, haben allerdings zum Rotkohl optimal gepasst. Fruchtaromen sind natürlich auch vorhanden, doch sind diese noch recht zurückhaltend. Ich denke, dass nach einer gewissen Lagerzeit diese Aromen sich erst richtig entfalten. Lakritze, würzige und florale Noten wurden an diesem Abend auch noch festgestellt. Hätte ich die 35 Euro pro Flasche übrig, würde ich mir hiervon etwas in den Keller stellen.

Dieser Kommentar wurde noch nicht bewertet!

Fanden Sie diesen Kommentar hilfreich? Ja Nein

clemens am Montag, den 25. Januar 2010

Nach meinem Empfinden passte dieser Wein exzellent zu dem bereits erwähnten Rehrücken! Kann mir gut vorstellen, dass er auch zu anderen Wild-Gerichten passt!

Dieser Kommentar wurde noch nicht bewertet!

Fanden Sie diesen Kommentar hilfreich? Ja Nein